TB-Sprinter starten schnell in den Winter | 08. Dez 2019

In einem sehr gut besetzten Teilnehmerfeld konnten sich die Erlanger Leichtathleten beim Fürther Sprintcup am 7.12.19 mit der Konkurrenz aus ganz Bayern messen und durchaus mit ihren Leistungen zufrieden sein.

Sowohl im Sprint-Dreikampf der Männer, als auch im Sprint-Dreikampf der Frauen sowie im Sprint-Zweikampf der weiblichen U20 konnten sich Athleten des Turnerbundes jeweils den 4.Platz sichern und dabei auch einige persönliche Bestleistungen erzielen.

Beim Sprintcup wird je nach Altersklasse ein Zweikampf (30m fliegend, 60m) bzw. ein Dreikampf (30m fliegend, 60m, 150m) ausgetragen. Die gelaufenen Zeiten der Einzeldisziplinen werden dabei aufaddiert.

Christopher Löffelmann konnte durch gute Leistungen auf allen drei Distanzen glänzen. 60m in 7,19s, 30m fliegend in 2,98s und 150m in 16,77s bedeuteten am Ende Platz 4 bei den Männern. Hendrik Gühlen belegte den 11. Platz in der Gesamtwertung, dicht vor Thomas Knauer (13.) und Alexander Weiss (20.).

Bei den Frauen startete Katharina Winkler ebenfalls sehr gut in die Wintersaison. Mit 3,30s über 30m fliegend und 7,89s über 60m lief sie jeweils persönliche Bestzeit. Auch über die 150m Distanz kam sie mit guten 18,90s ins Ziel. Damit landete sie mit einer Gesamtzeit von 30,1s auf dem sehr guten 4.Platz. Sara Warmuth lief auf Platz 31 und Bellina Volkert auf Platz 36. Michaela Blanck musste nach vielversprechenden 8,03s über 60m und 3,41 über 30m fliegend leider aufgeben.

Unsere Mädels des Jahrgangs 2004 und 2005 gingen in der Konkurrenz der U20 an den Start und belegten dort ebenfalls hervorragende Plätze. Allen voran lief Emily Pröhl mit 8,21s über 60m und 3,48s über 30m fliegend auf Rang 4, dicht gefolgt von Elisa Schmeling auf Platz 5 und Alina Peter (Platz 18). Hannah Frank belegte Platz 34 und Kristina Lenfert in ihrem ersten Wettkampf Platz 69.

Link zu den Ergebnissen

Achtung

Hier fällt in den nächsten Tagen leider etwas aus: