Bayerische Langstrecken-Spitze dominiert | 28. Jan 2020

Alle Titel gewinnen. Viele denken wohl, so etwas gelingt nur dem 1. FC Bayern München.

So ist es aber nicht. Zwei von unseren TB Schwimmern gelang der große Coup, nämlich drei von drei bayerischen Meistertiteln auf der langen Strecke, über 400 Meter Lagen, 800 Meter Freistil und 1500 Meter Freistil zu gewinnen. Diese zwei Sportler, die alle möglichen Titel in der Offenen Wertung holten Kellie Messel (Jg. 2004) und Nikita Rodenko (Jg. 2001) am 18.01.2020 in Regensburg.

Auf das Podest in der Offenen Wertung schafften es Annalena Wagner (Jg. 2002), mit drei von drei möglichen zweiten Plätzen, Cosima Rau (Jg. 2003), mit zwei dritten Plätzen über 400 Meter Lagen und 1500 Meter Freistil und Lars Schuseil (Jg. 2003). Er erkämpfte sich über 1500 Meter Kraul den zweiten Platz.

Nachwuchs Mannschaft TB Erlangen. Von links: Trainer Domenik Erlwein, Alina Baievych, Annika Dewdney, Luna Ohlschmid und Philipp Dewdney. © A. Dewdney
Von links: Annalena Wagner, Kellie Messel und Cosima Rau © F. Rau

Drei von drei Siegen, aber in der Jahrgangswertung schafften: Nele Sturm (Jg. 2005), Kellie Messel (Jg. 2004), Cosima Rau (Jg. 2003), Annalena Wagner (Jg. 2002) und Nikita Rodenko (Jg. 2001).

Jahrgangssiege schafften außerdem:

Anouk Walther (Jg. 2008), über 800 und 1500 Meter Freistil.

von links: Laura Blumenthal Haz, Anouk Walther und Nerea Gutierrez © A. Walther

Natalie Wöltinger (Jg. 2000), über 800 Meter Freistil und 400 Meter Lagen.

Lars Schuseil (Jg. 2003), über 800 und 1500 Meter Freistil.

Durch die guten Einzel- Leistungen gewannen die SGM- Sportler auch den Medaillen- Spiegel mit 29 mal Gold, 20 mal Silber und 12 mal Bronze. Das sind drei mal mehr Siege als der zweite Platz im Medaillenspiegel hatte.

Dazu haben folgende Schwimmerinnen und Schwimmer mit einem Podestplatz  in der Jahrgangswertung beigetragen:

Alina Baievych, Anouk Walther, Nele Sturm, Kellie Messel, Cosima Rau, Helene Schall, Analena Wagner, Natalie Wöltinger, Michael Bachmann, Philipp Dewdney, Lars Schuseil, und Nikita Rodenko.

Dieser Wettkampf wird wohl den meisten Sportlern, wegen zahlreichen Erfolgen, als guter Wettkampf, in Erinnerung bleiben.

Kilian Graef

Achtung

Hier fällt in den nächsten Tagen leider etwas aus: